top of page

ONE SIP AT A TIME

Fakten, die Du über Wasser
garantiert noch nicht weißt

Ein erfrischender Einblick in die Geschichte der Abfüllung von Mineralwasser 🗃💧

Abgefülltes Wasser ist aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken: Unzählige Marken und Sorten stehen in den Regalen. Aber hast Du dich schon einmal gefragt, wie dieses Phänomen entstanden ist und wie es sich über die Jahrhunderte entwickelt hat? Begleite mich auf einer Zeitreise durch die reiche Geschichte des abgefüllten Mineralwassers.

Aquädukt aus der Römerzeit um Wasser zu transportieren

312 v. Chr.: Der erste Aquädukt der Welt

Die Praxis, Wasser als Getränk zu konsumieren, hat tiefe Wurzeln in den frühesten menschlichen Zivilisationen. Diese antiken Gesellschaften errichteten ihre Städte oft in der Nähe von oder direkt an Wasserquellen, da sie erkannten, dass Wasser für die Aufrechterhaltung des Lebens von entscheidender Bedeutung war. Die für ihre Ingenieurskunst bekannten Römer entwickelten ein ausgeklügeltes System, um das Wasser von der Quelle dorthin zu leiten, wo es gebraucht wurde. Der erste Aquädukt wurde 312 v. Chr. in Rom gebaut und war fast 17 km lang. Diese innovative Infrastruktur ermöglichte es den Zivilisationen, sich auszubreiten und größere Gebiete zu erforschen, und verringerte ihre Abhängigkeit von der Nähe zu natürlichen Wasserquellen.


Die Ursprünge des abgefüllten Wassers gehen auf ein Grundbedürfnis zurück: die Notwendigkeit, Wasser zu transportieren. Frühe Zivilisationen entwickelten Behälter, um Wasser zu speichern und von der Quelle zu ihren Siedlungen zu transportieren. Auch Regenwasser wurde gesammelt und für kulinarische Zwecke aufbewahrt. Kleinere Gefäße dienten als persönliche Wasserträger, mit denen ein persönlicher Wasservorrat über weite Strecken transportiert werden konnte.


Wahrscheinlich war es die Erkenntnis des Eigenwertes des Wassers, verbunden mit der Möglichkeit, es in Flaschen abzufüllen, die den Grundstein für die kommerzielle Wasserabfüllindustrie legte. Ursprünglich wurden Quellen mit natürlichem Mineralwasser vor allem für medizinische Zwecke genutzt. Sowohl zum Baden als auch zum Trinken.

Mit der Zeit wurde das Trinken von abgefülltem Wasser zu einem Prestigesymbol. Bald verlangten die Menschen, das besondere Mineralwasser jederzeit zur Verfügung zu haben, wenn sie es brauchten.


Zwei offene Hände unter Wasser

1622: Die Geburtsstunde der Mineralwasserindustrie

Wir wissen, dass Wasser seit den frühesten menschlichen Zivilisationen genutzt wird, aber wer hat damit begonnen, die ersten Mineralwässer in "industriellem" Maßstab abzufüllen?


Die Nachforschungen reichen bis ins Jahr 1622 zurück und führen ins Vereinigte Königreich. In Malvern, oberhalb von Malvern Wells, befindet sich Holy Well. Holy Well soll das erste Wasser der Welt gewesen sein, das 1622 in Flaschen abgefüllt wurde. Harrogate Spring behauptet ebenfalls, 1740 das erste Wasser in Flaschen abgefüllt zu haben. Trotz des großen zeitlichen Abstands zwischen diesen beiden Ereignissen verbreitete sich der Verkauf von abgefülltem Wasser bald in ganz Europa.


Die Anfänge des abgefüllten Wassers in größerem Maßstab

Im Jahr 1746 erteilte Fürst Christian von Nassau-Oranien die Erlaubnis, das Fachinger Wasser in Deutschland abzufüllen. Noch im selben Jahr begann der Transport des Heilwassers in eigens dafür entwickelten Tonflaschen. Auch in der Tschechischen Republik gab es Wässer wie Bilinska Kyselka, die in den 1870er Jahren in Flaschen abgefüllt wurden. In Amerika wurde das erste Wasser 1767 in Flaschen abgefüllt, als Jackson's Spa in Boston damit begann, es einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


In den folgenden Jahren begannen immer mehr Brunnen, ihr spezielles Wasser in Flaschen abzufüllen. Einige der heute bekannten Marken sind Evian (1830), Poland Spring (1845), Vittel (1855), Selters (1888), Gerolsteiner (1888), Ferrarelle (1893) und San Pellegrino (1899).


Tonflasche der Marke Selters aus Deutschland

Und was ist die älteste Flasche der Welt?

Vor fast 10 Jahren wurde in den Tiefen der Ostsee eine verkorkte Wasserflasche gefunden. Sie soll die älteste Mineralwasserflasche der Welt sein und stammt aus der Zeit zwischen 1806 und 1830. Der Name auf der Flasche lautet "Selters". Eine sehr bekannte Marke aus Deutschland, die auch heute noch abgefüllt wird. Dieses unglaubliche Artefakt zeigt, wie wichtig abgefülltes Wasser in der Vergangenheit war und auch heute noch ist.


Ich lade dich nun ein, deine Wasserflaschen zu nehmen und die Geschichte des Wassers zu erforschen. Ich garantiere Dir, dass es sehr interessant sein wird zu erfahren, wie Wasser in der Vergangenheit genutzt wurde. Für diejenigen, die Leitungswasser benutzen... Ruft doch mal bei eurem Wasserversorger an und fragt nach 😝

Viele Grüße

Timo Bausch

Zertifizierter Wassersommelier



Schau Dir auch das an:


 

Über Timo Bausch

Meine Faszination für Mineralwässer begann im Jahr 2016 während der Ausbildung zum Wassersommelier. Seitdem beschäftige ich mich mit den Besonderheiten und der Vielfalt von Wässern. Neben dem Pairing von Wasser mit Speisen, Wein, Kaffee und anderen Getränken biete ich Wasserkarten für Restaurants und Hotels. Zudem liegt es mir am Herzen, auf die Wichtigkeit des Wassertrinkens aufmerksam zu machen.

Commentaires


bottom of page