top of page

ONE SIP AT A TIME

Fakten, die Du über Wasser
garantiert noch nicht weißt

Wenn deine Kinder vergessen Wasser zu trinken đŸ™‡â€â™€ïž 🙇

Ausreichend zu trinken ist lebensnotwendig. Denn die FlĂŒssigkeitszufuhr hat einen großen Einfluss auf unsere geistige und körperliche Gesundheit. Besonders Kinder sollten viel Wasser trinken, da sie sich noch in der Wachstumsphase befinden und der Wasseranteil im Körper proportional höher ist als bei uns Erwachsenen. Aktuelle Studien zeigen jedoch, dass viele Kinder die von der Deutschen Gesellschaft fĂŒr ErnĂ€hrung e. V. empfohlene tĂ€gliche Trinkmenge nicht erreichen. Bei den 6- bis 11-jĂ€hrigen MĂ€dchen sind es fast 50 Prozent‌


In diesem Artikel erfÀhrst Du, warum es wichtig ist, ausreichend Wasser zu trinken, wie viel Wasser deine Kinder tÀglich zu sich nehmen sollten und wie Du es schaffst, die Trinkmenge deiner Kinder zu erhöhen.


Warum ist Trinken so wichtig?

Wir Erwachsenen bestehen zu etwa 75 Prozent aus Wasser. Damit unser Körper reibungslos funktionieren kann, ist es wichtig, dass unser Wasserhaushalt immer ausgeglichen ist. Trinken wir zu wenig, macht sich der FlĂŒssigkeitsmangel schnell bemerkbar. MĂŒdigkeit, Kopfschmerzen und ein Nachlassen der KonzentrationsfĂ€higkeit sind nur drei Anzeichen, die auf einen Wassermangel hindeuten. FĂŒr Kinder gilt das Gleiche wie fĂŒr Erwachsene. Auch sie mĂŒssen fĂŒr ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden regelmĂ€ĂŸig und ausreichend Wasser trinken. Da der Wasseranteil im Körper von Kindern höher ist als bei uns Erwachsenen, mĂŒssen sie im VerhĂ€ltnis sogar besonders viel trinken. Dr. Batmanghelidj - Arzt und Alternativmediziner - erklĂ€rt in seinem Buch „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig“, dass Kinder aufgrund ihres Wachstums stĂ€ndig und von Natur aus dehydriert sind. Das liegt daran, dass der Körper durch den Prozess der Zellteilung und ZellvergrĂ¶ĂŸerung stĂ€ndig Wasser benötigt. (FĂŒr Interessierte habe ich unten den Link zum Buch beigefĂŒgt đŸ”œ).


Entsprechend trĂ€gt eine ausreichende FlĂŒssigkeitszufuhr ĂŒber den Tag verteilt zum allgemeinen Wohlbefinden deines Kindes bei. Studien belegen zudem, dass Kinder, die viel Wasser trinken, in der Schule meist besser abschneiden, weil sie sich wacher und aufmerksamer fĂŒhlen. Dennoch trinken viele Kinder insgesamt zu wenig, wie die aktuelle ErnĂ€hrungsstudie EsKiMo II des Robert-Koch-Instituts zeigt. Demnach erreichen 49 Prozent aller 6- bis 11-jĂ€hrigen MĂ€dchen und 33 Prozent aller 6- bis 11-jĂ€hrigen Jungen die empfohlene Trinkmenge nicht. Bei den 12- bis 17-JĂ€hrigen wird die Empfehlung von 20 Prozent der MĂ€dchen und 17 Prozent der Jungen nicht erreicht.


Wie viel sollten meine Kinder trinken?

FĂŒr die optimale Trinkmenge spielt nicht nur das Alter eine wichtige Rolle, sondern auch das Geschlecht, der Körperbau, das AktivitĂ€tsniveau und das Wetter. Beim Sport oder an heißen Tagen ist der FlĂŒssigkeitsbedarf deiner Kinder beispielsweise höher. Die folgende Tabelle gibt Dir einen Richtwert, wie viel FlĂŒssigkeit deine Kinder mindestens pro Tag zu sich nehmen sollte (Wasserzufuhr ĂŒber die Nahrung nicht enthalten).


Neben der Trinkmenge solltest Du auch darauf achten, dass deine Kinder ĂŒber den Tag verteilt Wasser trinken. Es bringt nichts, morgens nichts zu trinken und am Abend die fehlende Menge nachzuholen, da unser Körper nur begrenzt Wasser aufnehmen und speichern kann. Am besten ist es, wenn deine Kinder in regelmĂ€ĂŸigen und festgelegten AbstĂ€nden Wasser trinken, noch bevor sich Durst einstellt. Durst ist zwar ein Signal des Körpers zum Trinken, aber zu diesem Zeitpunkt ist die fĂŒr das Wohlbefinden notwendige FlĂŒssigkeitsmenge bereits unterschritten. Der Prozess der Dehydrierung hat bereits eingesetzt.


Wie bringe ich meine Kinder dazu, mehr Wasser zu trinken?

Das ErnĂ€hrungsverhalten wird in der Regel in der Kindheit geprĂ€gt und setzt sich im Erwachsenenalter fort. Umso wichtiger ist es, dass Kinder frĂŒhzeitig die Vorteile des Wassertrinkens kennenlernen und eine Trinkroutine in ihren Alltag integrieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die optimale tĂ€gliche Trinkmenge nicht immer leicht einzuhalten ist. Selbst fĂŒr uns Erwachsene. Deshalb möchte ich Dir ein paar Tipps geben, wie Du deine Kinder dazu bringst, mehr Wasser zu trinken:


  • Gehe mit gutem Beispiel voran: Kinder orientieren sich in ihrem Verhalten oft an Erwachsenen. Deshalb ist es wichtig, dass Du selbst regelmĂ€ĂŸig Wasser trinkst und es zu einem festen Bestandteil deines Alltags machst.


  • ErklĂ€re deinen Kindern die Vorteile des Wassertrinkens: Wenn deine Kinder die Vorteile schon in jungen Jahren kennenlernen, ist die Wahrscheinlichkeit grĂ¶ĂŸer, dass sie in Zukunft selbst auf eine ausreichende FlĂŒssigkeitszufuhr achten. FĂŒr einen idealen Einstieg im Kleinkindalter habe ich das Malbuch „Tom Tropfen & seine Freunde - Die Freude am Wassertrinken“ entwickelt. Neben der Förderung der KreativitĂ€t können deine Kinder auf 20 spannenden Seiten mehr ĂŒber die Vorteile des Wassertrinkens erfahren. Der Link zum Malbuch ist unten aufgefĂŒhrt. đŸ”œ


  • Mache es zur Gewohnheit: Ermutige deine Kinder, zu bestimmten Zeiten Wasser zu trinken. Zum Beispiel nach dem Aufstehen oder vor dem Essen. Sowohl fĂŒr uns Erwachsene als auch fĂŒr Kinder erleichtern feste Routinen den Alltag und wir erledigen bestimmte Dinge automatisch. Das beste Beispiel ist das ZĂ€hne putzen. Wir lernen es von klein auf und behalten es ein Leben lang bei. Um eine Routine zu etablieren, braucht es jedoch Disziplin, Ausdauer und ein System. Denn Routinen entwickeln sich erst nach etwa 60 bis 90 Tagen. Um dies zu unterstĂŒtzen, kannst Du deine Kinder z. B. nach jedem getrunkenen Becher Wasser mit einem Sticker belohnen oder einen Trinkplaner verwenden, der Dir spielerisch und einfach dabei hilft, dies umzusetzen.


Zusammenfassend lĂ€sst sich sagen, dass eine ausreichende FlĂŒssigkeitszufuhr ĂŒber den Tag verteilt fĂŒr die geistige und körperliche Gesundheit des Kindes unerlĂ€sslich ist. Die optimale Trinkmenge hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Gewicht, AktivitĂ€tsniveau und Wetter ab. Mit etwas UnterstĂŒtzung und den oben genannten Tipps werden deine Kinder die Vorteile des Wassertrinkens kennenlernen, die empfohlene tĂ€gliche Trinkmenge erreichen und eine Trinkroutine entwickeln.


Viele GrĂŒĂŸe

Timo Bausch

Zertifizierter Wassersommelier


"SIE SIND NICHT KRANK, SIE SIND DURSTIG!", von Dr. med. F. Batmanghelidj: Link zum Buch.








"MALBUCH FÜR KINDER: Tom Tropfen & seine Freunde - Die Freude am Wassertrinken", von Timo Bausch: Link zum Buch.