top of page

ONE SIP AT A TIME

Fakten, die Du über Wasser
garantiert noch nicht weißt

Kann Mineralwasser Milch als Calciumquelle ersetzen? 💧🐄

Calcium spielt in unserem Körper eine wichtige Rolle. Es ist wichtig für die Festigkeit von Knochen und Zähnen. Es ist aber auch an der Reizübertragung in Muskeln und Nerven beteiligt. Besonders Kinder in der Wachstumsphase, Schwangere und ältere Menschen benötigen viel Calcium. Das gilt auch für Menschen, die an Osteoporose leiden. Eigentlich braucht jeder Mensch seine tägliche Menge an Calcium. In diesem Artikel erfährst Du, wie viel Calcium dein Körper braucht, welche Quellen es gibt und ob Mineralwasser ebenfalls als Calciumlieferant geeignet ist.


Wie viel Calcium braucht der Körper?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. benötigen Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren 1.200 mg Calcium pro Tag. Für Erwachsene liegt die empfohlene Menge bei 1.000 mg. Schwangere benötigen ebenfalls 1.000 bis 1.200 mg Calcium pro Tag.


Welche Lebensmittel sind besonders reich an Calcium?

Vor allem in Milch und Milchprodukten ist viel Calcium enthalten. Ein Glas Milch mit 200 ml enthält etwa 240 mg. Auch einige Gemüsesorten wie Brokkoli, Grünkohl und Rucola sowie Nüsse enthalten viel des wertvollen Mineralstoffs.


Und Mineralwasser? Kann es Milch oder Milchprodukte ersetzen?

Damit ein Mineralwasser als calciumreich bezeichnet werden darf, muss es mindestens 150 mg Calcium pro Liter enthalten. In Deutschland gibt es einige Wässer, die diesen Wert überschreiten, teilweise sogar um das Vierfache.


Zehn besonders calciumreiche Mineralwässer habe ich Dir hier aufgelistet:



Spitzenreiter ist der Obenauer Löwen-Sprudel mit 680 mg pro Liter, das sind 136 mg Calcium pro 200 ml Glas. Das ist zwar nicht ganz die Menge eines Glases Milch, aber ein Liter deckt bereits 68 Prozent des Tagesbedarfs. Da wir Menschen ohnehin 2-3 Liter Wasser pro Tag trinken sollten, könnten wir mit den oben genannten Mineralwässern bereits unseren Tagesbedarf an Calcium decken. Darüber hinaus sind Mineralwässer kalorienfrei und enthalten viele weitere wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Hydrogencarbonat oder Sulfat. Studien, wie die des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung in Hannover bestätigen zudem, dass die Bioverfügbarkeit von Mineralwasser genauso hoch sind wie die von Milch.


Mein Fazit: Calciumreiche Mineralwässer eignen sich hervorragend als Ersatz für Milch bzw. Milchprodukte 👍


Viele Grüße

Timo Bausch

Zertifizierter Wassersommelier



Schau Dir auch das an:


 

Über Timo Bausch

Meine Faszination für Mineralwässer begann im Jahr 2016 während der Ausbildung zum Wassersommelier. Seitdem beschäftige ich mich mit den Besonderheiten und der Vielfalt von Wässern. Neben dem Pairing von Wasser mit Speisen, Wein, Kaffee und anderen Getränken biete ich Wasserkarten für Restaurants und Hotels. Zudem liegt es mir am Herzen, auf die Wichtigkeit des Wassertrinkens aufmerksam zu machen.

Comments


bottom of page